"Das Schlimmste fürchten, heilt oft das Schlimmere." 

- William Shakespeare (1564 - 1616) -


Entspannt fliegen

... mit Hypnose gegen Flugangst


Foto: Privat
Foto: Privat

Untersuchungen gehen davon aus, dass ca. 60 % aller Passagiere eine Form der Flugangst haben. Nach einer Umfrage des Deutschen Flugangstzentrums fürchten sich die meisten vor einem Absturz, Turbulenzen oder dem Ausgeliefertsein.

 

Symtome können schwitzige Hände, Übelkeit und Herzrasen sein. Aber auch das Gefühl, gleich in Ohnmacht zu fallen, ist nicht selten. Ein panischer Zustand kann den Körper regelrecht handlungsunfähig machen.

Die Flugangst, lat. Aviophobie genannt, kann längere Zeit vor dem Flug oder auch erst im Flugzeug auftreten.

Sobald die Angst dein berufliches oder privates Leben einschränkt, solltest du tätig werden und etwas dagegen tun. Neben einer klassischen Verhaltenstherapie, gibt es auch Seminare von Fluggesellschaften.

Meiden sollten Sie auf jeden Fall Alkohol oder Tabletten, um die Angst zu überwinden.

 

Wenn Sie sich für Hypnose entscheiden, erwartet Sie in meiner Praxis ein erprobtes Konzept, das 4 +1 Sitzungen umfasst und ca. 6 Wochen vor dem Flug begonnen werden sollte. Die letzte Sitzung findet nach dem Flug statt.

Da meist aber schon nach nur einer Behandlung eine deutliche Erleichterung spürbar wird, macht eine Sitzung auch im Akutfall, wenn Sie kurzfristig fliegen müssen, durchaus Sinn.